KLIMA-MEDIA.de Pressespiegel & Infoblog

Schönes Marketing für Vattenfall

Freitag 13. März 2009 von birdfish



Nachdem 2007 bekannt wurde, dass der Energieversorger Vattenfall sein Berliner Kraftwerk Klingenberg in ein Steinkohlekraftwerk umbauen wollte, gab es zahlreiche Proteste. Greenpeace machte seinerzeit mit Wort und Tat auf die geplante CO2-Schleuder aufmerksam.

Aufgrund des Drucks aus Politik und Gesellschaft schwenkt Vattenfall nun um und setzt auf Gas und Biomasse anstatt auf den umweltfeindlichen Billig-Strom.

Nun feiert sich das Unternehmen als klimafreundlich und verspricht, bis zum Jahr 2020 in Berlin seine horrenden CO2-Ausstöße zu halbieren. Hier die Pressemitteilung von Vattenfall.

Alles Schönfärberei, meint Greenpeace.

Seit Monaten versucht der Energieriese Vattenfall sich mit einer gigantischen Marketingkampagne grünzuwaschen. Mit dem irreführenden Titel “Klimaunterschrift” stellt er sich europaweit als besorgten Konzern dar, dem Klimaschutz besonders wichtig ist. Trotzdem steckt Vattenfall Milliarden in den Bau klimaschädlicher Kohlekraftwerke.

Die Kampagne von Greenpeace gegen Vattenfall finden Sie hier.

Hier gibt es einen ausführlichen Presseartikel des Berliner Tagesspiegel zum aktuellen Stand.

Schlagworte:
, , , , , , ,

Verwandte Artikel

Dieser Beitrag wurde erstellt am Freitag 13. März 2009. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentar schreiben