KLIMA-MEDIA.de Pressespiegel & Infoblog

Den Elektroautos gehört laut Umweltministerium die Zukunft

Mittwoch 1. April 2009 von birdfish



Umweltminister Gabriel besuchte jetzt die sächsische Firma Li-Tec. Das Gemeinschaftsunternehmen von Evonik Industries (50,1%) und Daimler (49,9%) gilt als einer der weltweiten Technologieführer bei der Entwicklung von neuartigen Lithium-Ionen-Batterien, wie sie in Elektrofahrzeugen zum Einsatz kommen.

Elektroauto (c) e-mobile.ch

“Die Automobilindustrie befindet sich an einem Wendepunkt. Die weltweite Klima- und Ressourcenkrise verlangt nach effizienten, sparsamen Fahrzeugen. Deshalb müssen wir jetzt die gegenwärtige Absatzkrise der Automobilwirtschaft nutzen, um neue Produkte zu entwickeln. Ich denke hier vor allem an das Elektroauto und den Plug-In-Hybrid. Das Herzstück eines Elektrofahrzeugs ist seine Batterie. Wer Zugang zu sicheren, langlebigen, effizienten und preisgünstigen Batterien hat, der ist auf dem neuen Markt der Elektromobilität gut aufgestellt” so der Minister. Die Bundesregierung unterstützt diese Entwicklung. Allein im zweiten Konjunkturpaket sollen laut Gabriel 500 Millionen Euro für die Förderung von innovativen Antriebstechnologien vorgesehen sein. Die Bundesregierung strebt an, dass bis 2020 eine Million Elektroautos auf deutschen Straßen unterwegs sind. Mit Strom aus erneuerbaren Energien werden diese Fahrzeuge dann nach Meinung des Umweltministeriums praktisch zu “Nullemissionsfahrzeugen. Aufgrund ihrer guten Energieeffizienz würden eine Million Fahrzeuge gerade einmal 0,3 Prozent des in Deutschland angebotenen Stroms benötigen. “Vor diesem Hintergrund können elektrische Fahrzeugantriebe einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten – und deutschen Unternehmen zugleich große Chancen auf den Exportmärkten eröffnen”, so Gabriel.

Hier die komplette Meldung des BMU.

Schlagworte:
, , , , , , , ,

Verwandte Artikel

Dieser Beitrag wurde erstellt am Mittwoch 1. April 2009. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentar schreiben