KLIMA-MEDIA.de Pressespiegel & Infoblog

Arktischer Sommer könnte bereits in 30 Jahren eisfrei sein

Samstag 4. April 2009 von birdfish



Bereits im Jahr 2037 soll der Arktische Ozean im Sommer annähernd eisfrei sein, prognostizieren die Wissenschaftler Muyin Wang von der University of Washington und James Overland von der US-Wetterbehörde NOAA.

Eisbär
(c) Tina / Pixelio

Lediglich nördlich von Grönland und im Norden von Kanada könnten sich dann noch Eisreste am Ende des Sommers halten.
Die Forscher hatten sechs verschiedene Klimamodelle für ihre aktuelle Vorhersage genutzt – und zwar diejenigen, die sich von den 23 vom Uno-Weltklimarat im Jahr 2007 verwendeten Berechnungsverfahren am besten eigneten, um das Verhalten das Arktischen Eises zu beschreiben. Und alle sechs Modelle sagten eine schnelle Abnahme des Eises voraus, berichten die Forscher – manche sogar schon bis zum Jahr 2020. “Die Arktis wandelt sich schneller, als wir früher angenommen haben,” sagt Overland. “Es gibt eine Kombination aus natürlicher Variabilität, wärmerer Luft und Meereisbedingungen, die durch die Zunahme von Treibhausgasen verursacht werden.”

Die komplette Meldung lesen Sie im SPIEGEL Online.

Originalquelle ist die aktuelle Ausgabe der ‘Geophysical Research Letters’ (eng.).

Schlagworte:
, , , , ,

Verwandte Artikel

Dieser Beitrag wurde erstellt am Samstag 4. April 2009. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentar schreiben