KLIMA-MEDIA.de Pressespiegel & Infoblog

Wie der Klimawandel die Sauberkeit des Grundwassers beeinflusst

Sonntag 5. April 2009 von birdfish



Forscher der Universität Basel haben ein Modell entwickelt, mit dem sich vorhersagen lässt, wie sich der Treibhauseffekt auf die Verschmutzung von Karstgrundwasser auswirkt.

Bachquelle(c) Monika Tugcu / Pixelio

Wasser aus Karstgebieten versorgt rund ein Viertel der Weltbevölkerung. Ein großer Teil des Trinkwassers wird aus Karstgrundwasser gewonnen, und in manchen Regionen ist es die einzige zur Verfügung stehende Wasserquelle. Karstgrundwasser hat ausserdem eine wichtige ökologische Funktion: Es speist Quellen, Bäche, Flüsse und Seen.

Karstgrundwasser reagiert sehr sensibel auf Änderungen der hydrologischen Bedingungen, die hauptsächlich vom Niederschlag und von der Verdunstung abhängen. Prognosen zeigen, dass sich der Niederschlag und die Verdunstung durch die globale Erwärmung in Zukunft stark verändern können. Deshalb ist es wichtig abzuschätzen, wie der Klimawandel das empfindliche Karstgrundwasser beeinflussen wird.

Die Baseler Wissenschaftler haben aus ihren Untersuchungsergebnissen ein Modell entwickelt, das Vorhersagen bezüglich der Verschmutzungsempfindlichkeit des Karstgrundwassers unter sich ändernden hydrologischen Bedingungen erlaubt. Damit kann der Einfluss des Klimawandels auf die Ressource Karstgrundwasser abgeschätzt werden.

Hier die Meldung der Uni Basel.

Die Studie erschien in der März-Ausgabe der Fachzeitschrift “Environmental Science & Technology” (engl.).

Schlagworte:
, , , , , , ,

Verwandte Artikel

Dieser Beitrag wurde erstellt am Sonntag 5. April 2009. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentar schreiben