KLIMA-MEDIA.de Pressespiegel & Infoblog

EU-Energieverbrauchskennzeichnung laut NABU nicht transparent genug

Mittwoch 15. April 2009 von birdfish



Bis zum 1. Juli 2010 sollen alle ineffizienten Waschmaschinen und Kühlschränke der Kategorien B, C oder noch schlechter vom Markt verschwinden, beschloss nun die EU.

Kühlschrank

(c) r4z0rMANIA / Pixelio

Erstmals unterliegen dann auch Fernsehgeräte der Energiekennzeichnung und Produkte, die sehr viel Energie verschwenden, dürfen dann europaweit nicht mehr verkauft werden. Der NABU fordert zusätzlich, dass in allen energie- und klimarelevanten Produktgruppen die ineffizientesten Geräte gar keine Marktzulassung mehr erhalten. Mit der europäischen Öko-Design-Richtlinie seien dafür bereits die notwenigen Grundlagen geschaffen worden. Diese stellt Mindestanforderungen an die Energieeffizienz von Elektrogeräten, die allerdings regelmäßig aktualisiert und ihre Einhaltung von den zuständigen Behörden auch tatsächlich kontrolliert werden müssen.

Dreierlei Kennzeichnungen mit A (A, A+ und A++) verwirren die Verbraucher, weil sie suggerieren, alle gut zu sein. Tatsächlich driften die Stromkosten aber – z.B. bei einer Kühl-Gefrier-Kombi von A bis A++ – schonmal um 70 Euro Differenz im Jahresverbrauch auseinander.

Die neue für 2011 geplante Kennzeichnung wird vom NABU stark bemängelt. Dann sollen die verwirrenden Kennzeichnungen mit A+ oder A++ entfallen, stattdessen wird in Prozentzahlen der Unterschied zur A-Klasse angegeben, also zum Beispiel: A-20%, A-40%, A-60%, A-80%. Dies sei laut NABU ein EU-Kompromiss, der vor allem Zugeständnisse an die Hersteller macht und bei dem die Transparenz für die Verbraucher auf der Strecke bliebe. Denn auch künftig könne der Kunde im Elektrofachhandel nicht auf einen Blick erkennen, ob ein Kühlschrank der Kategorie A-40% die beste Wahl ist oder ob es nicht vielleicht schon Geräte gibt, die 80% weniger Strom als ein Produkt der Effizienzklasse A verbrauchen.

Wirklich aktuelle und hilfreiche Informationen bieten nur Angebote wie die Berichte der Stiftung Warentest oder das Öko-Institut mit seinen Produktlisten:

Stiftung Warentest

EcoTopTen

Die komplette NABU-Meldung lesen Sie hier.

Infos des NABU zum Thema ‚Schutz vor Stromfressern’ finden Sie hier.

Schlagworte:
, , , ,

Verwandte Artikel

Dieser Beitrag wurde erstellt am Mittwoch 15. April 2009. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentar schreiben