KLIMA-MEDIA.de Pressespiegel & Infoblog

Klimatreffen in Paris dämpft Erwartungen auf erfolgreichen Abschluss in Kopenhagen

Mittwoch 27. Mai 2009 von birdfish



Die USA hatten große Erwartungen geweckt, doch letztlich sehen nach dem erfolglosen Treffen in Paris die Aussichten für einen erfolgreichen Abschluss in Kopenhagen nicht gerade rosig aus.

Weltthema Klimawandel

(c) S. Hofschlaeger / Pixelio

Ein neues Abkommen, was derzeitigen Erkenntnissen über das Fortschreiten des Klimawandels Rechnung trägt, kann nur dann abgeschlossen werden, wenn sich Industrie- wie Schwellenländern noch ein gutes Stück bewegen.

Will die EU im Rahmen eines neuen internationalen Klimaabkommens bis 2020 rund 30 Prozent weniger schädliche Klimagase als im Jahr 1990 ausstoßen, so will Präsident Obama  bis dahin gerade mal auf das Niveau des Jahres von 1990 zurückkehren. Bundesumweltminister Gabriel kommentiert: “Das wäre weit weniger, als die Klimaforschung für notwendig hält. Und Länder wie Japan, Australien, Kanada oder Russland würden sich wohl eher hinter den Amerikanern verstecken als mit den Europäern gleichziehen”. Nach seiner Einschätzung würden sich zudem die Entwicklungsländer zu keinen eigenen Verpflichtungen bereiterklären, so lange die Industrienationen keinen gemeinsamen Vorschlag unterbreiten, der den Anforderungen der internationalen Klimaforschung gerecht wird.

Die Entwicklungsländer haben einfach Angst, zusätzliche und für sie viel zu teure Verpflichtungen im Klimaschutz übernehmen zu müssen, wenn die Industrienationen ihrer Verantwortung nicht gerecht werden. Ich kann diese Sorge gut verstehen.” Gabriel hatte deshalb vorgeschlagen, dass diejenigen Länder, die bis 2020 keine ausreichenden Verringerungen ihrer Treibhausgasemissionen erreichen könnten, für den Zeitraum bis 2030 konkrete weitere Minderungsschritte anbieten müssten. Gabriel: “Sonst schaffen wir das Ziel, von dem alle behaupten, sie würden es unterstützen, nicht: die weltweite Absenkung der schädlichen Klimagase um die Hälfte.”

Gabriel forderte die Teilnehmer des MEF und insbesondere den Gastgeber USA auf, bis zum nächsten Treffen im Juni in Mexiko konkrete Vorschläge zu unterbreiten:

  1. Zu den gemeinsamen Verpflichtungen aller Industrienationen.
  2. Zu den Maßnahmen im Klimaschutz, zu denen die Entwicklungsländer ohne finanzielle Hilfe durch die Industrienationen bereit und in der Lage sind.
  3. Zu den Maßnahmen, die Entwicklungsländer nur mit Hilfe der Industrienationen erreichen können.
  4. Zu den Finanzmitteln, die in diesem internationalen Klimaprozess notwendig sind.
Schlagworte:
, , , , , , , , , , ,

Verwandte Artikel

Dieser Beitrag wurde erstellt am Mittwoch 27. Mai 2009. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentar schreiben