KLIMA-MEDIA.de Pressespiegel & Infoblog

Klima-Telegramm: NRW-Fördermittel dienen der Erforschung einer mobilen CO2-Anlage

Sonntag 14. Juni 2009 von birdfish



Fördergelder aus NRW gehen an die Uni Duisburg-Essen, die damit eine mobile Anlage zur CO2-Abtrennung aus Rauchgasen entwickelt.

Klima-Telegramm

3,7 Mio. Euro erhält das Projekt zur Senkung von CO2-Emissionen. Dem Kohleland NRW geht es hierbei wohl insbesondere um den CO2-reduzierten Einsatz von Kohle zur Energiegewinnung.
Die Abtrennung von CO2 aus den Rauchgasen, ist eine Variante, die sich für Neu- und Altanlagen eignen soll. Im dem Projekt werden Erkenntnisse aus laufenden Vorhaben auf reale Abgasbedingungen umgesetzt. Dabei sollen verschiedene Substanzen zur Abgaswäsche grundsätzlich auf ihre Eignung geprüft und unterschiedliche Wäscherbauformen getestet werden. Dazu soll eine mobile Anlage entwickelt werden, die einen kleinen Teil des Rauchgases aus einem großen Kraftwerk nutzt.

Schlagworte:
, , , , , ,

Verwandte Artikel

Dieser Beitrag wurde erstellt am Sonntag 14. Juni 2009. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentar schreiben