KLIMA-MEDIA.de Pressespiegel & Infoblog

Weitere Erfolge in Brasilien: Fleischkonzern wird jetzt aktiv gegen die Urwaldzerstörung

Donnerstag 25. Juni 2009 von birdfish



Der brasilianische Fleischkonzern Marfrig wird kein Fleisch mehr kaufen, das mit Urwaldzerstörung in Verbindung steht. Marfrig ist das viertgrößte Fleischhandelsunternehmen der Welt. Damit hat die Greenpeace-Kampagne gegen die Entwaldung im Amazonasgebiet einen weiteren Teilsieg errungen.

Viehzucht gegen Urwald
Rinderzucht in Brasilien. Kühe laufen über eine Straße. – (c) Plowden / Greenpeace

Ende Mai veröffentlichte Greenpeace einen Report, der in Brasilien für Aufsehen sorgte: Slaughtering the Amazon (Wie Rinder den Urwald fressen). Die Studie enthüllt, wie die Fleisch- und Lederproduktion mit der Urwaldzerstörung in Zusammenhang steht und welche Rolle die großen Fleischproduzenten wie Marfrig, Bertin und JBS dabei spielen.

Damit brachte Greenpeace einen Stein ins Rollen: Wenig später erklärten die drei größten brasilianischen Supermarktketten, kein Rindfleisch aus illegal entwaldeten Gebieten des Bundesstaates Pará mehr zu beziehen. Wenig später entzog die Weltbank dem größten brasilianischen Rindfleischproduzenten, Bertin, einen 90-Millionen-Dollar-Kredit.

Am Montagabend nun verkündete auch Marfrig offiziell eine Wende in der Geschäftspolitik. Das Unternehmen hatte sich mit der Regierung des brasilianischen Bundesstaats Mato Grosso auf ein Moratorium ähnlich dem Soja-Moratorium geeinigt. Kurz gefasst lautet es: Kein Handel mehr mit Farmern, die jetzt noch Urwald für die Rinderzucht roden. Damit soll gewährleistet werden, dass zumindest keine weiteren Flächen der Rinderzucht zum Opfer fallen.

Paulo Adario, seit vielen Jahren Koordinator der Greenpeace-Urwaldschutzkampagne in Brasilien, beurteilt diese Initiative als “wichtigen Schritt nach vorn” gegen Urwald- und Klimazerstörung.

Schlagworte:
, , , , , , , , , ,

Verwandte Artikel

Dieser Beitrag wurde erstellt am Donnerstag 25. Juni 2009. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Ein Kommentar über “Weitere Erfolge in Brasilien: Fleischkonzern wird jetzt aktiv gegen die Urwaldzerstörung”

  1. Weitere Erfolge in Brasilien: Fleischkonzern wird jetzt aktiv gegen die Urwaldzerstörung | www.reset.to schrieb:

    [...] Gepostet von: Rita   ( Alle Beiträge )Veröffentlicht: 26. Juni 2009 – 1:06Quelle: http://klima-media.de Der brasilianische Fleischkonzern Marfrig wird kein Fleisch mehr kaufen, das mit [...]

Kommentar schreiben