KLIMA-MEDIA.de Pressespiegel & Infoblog

Neue Meinungsumfrage zur Atomkraft

Montag 27. Juli 2009 von birdfish



Das FORSA-Institut hat im Auftrag des Bundesumweltministeriums in der deutschen Bevölkerung eine repräsentative Meinungsumfrage zum Thema Atomkraftwerke durchgeführt.

AKW Biblis
AKW-Zeitbomben lieber heute als morgen abschalten (AKW Biblis) – (c) setcookie / Pixelio

Diese ergab, dass 31 Prozent beim Atomausstieg bleiben wollen und 32 Prozent der Menschen die Stillegung der Atomkraftwerke gern beschleunigt sähe.

Satte 89 Prozent der Menschen waren der Meinung, dass ältere und störanfälligere Kraftwerke schneller als bisher vorgesehen abgeschaltet und dafür jüngere und sichere Kraftwerke länger betrieben werden sollten. Hier wird sehr deutlich, dass die CDU-Vorstellungen in einem krassen Gegensatz zum Willen der Bevölkerung stehen.

Nachdem es einen Streit der Länder mit dem Umweltbundesminister über die Atomaufsicht gab, der sich im Zusammenhang mit den Krümmel-Pannen noch verschärfte, wurde auch dieses Thema im Rahmen der FORSA-Umfrage erörtert. Hier waren 58 Prozent der Menschen der Meinung, dass die Atomaufsicht zentral beim Bund liegen sollte und nicht – wie bisher – bei den Ländern.

Stand: Juli 2009

Schlagworte:
, , , , , , ,

Verwandte Artikel

Dieser Beitrag wurde erstellt am Montag 27. Juli 2009. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

3 Kommentare über “Neue Meinungsumfrage zur Atomkraft”

  1. karl schrieb:

    ohne atomkraft geht auch die nächsten jahre nix,
    die frage ist doch,produzieren wir unsere eigene
    oder importieren wir sie

  2. Mpulan schrieb:

    Die Parteien SPD, CDU, CSU, FDP, Grünen und den Linken sollten bei der Atomkraft alle zusammen arbeiten und sofort mit der Schuldzuweisungen aufhören. Das Problem geht uns alle was an. Der Bürger der gegen Kernfakt macht sich doch nicht umsonst so große sorgen. Was in Japan passiert darf sich nicht wieder hohlen.Denkt an das leben unsere Kinder….

  3. M. Verkühlen schrieb:

    Ein grundlegender Wandel, nicht nur bei den Politikern, sondern auch bei der Bevölkerung ist unbedingt erforderlich. Wir machen uns unsere Lebensgrundlage kaputt.

Kommentar schreiben