KLIMA-MEDIA.de Pressespiegel & Infoblog

PKW-Auszeichnungspflicht zu Verbrauch und CO2-Ausstoß wird von Händlern missachtet

Mittwoch 12. August 2009 von birdfish



Es geht um die ignorierte  “Verordnung über Verbraucherinformationen zu Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen” (Pkw-EnVKV).

Autohaus
Kennzeichnungspflicht gilt für alle Autohäuser – (c) Neumi / Pixelio

Seit 2004 schon sind die Autohändler dazu verpflichtet, die von ihnen angepriesenen Neuwagen so auszuzeichnen, dass dass für die Verbraucherinnen und Verbraucher sowohl der  Kraftstoffverbrauch als auch der Kohlendioxid-Ausstoß des Produktes ersichtlich wird. Zum einen müssen die einzelnen Werte direkt am Wagen oder in unmittelbarer Nähe angebracht werden, zudem muss es eine für den Kunden gut sichtbare Tafel o.ä. geben, die diese Werte für die verfügbaren Neuwagen gegenüberstellt, um ihnen die Unterschiede zu verdeutlichen.

Die Kennzeichnung muss darüber hinaus überall erfolgen, wo die Produkte angeboten werden. Also müssen Werte des Spritverbrauchs und CO2-Ausstoßes auch beispielsweise in Werbebroschüren oder auf entsprechende Internetseiten erscheinen. In schriftlicher Form muss es auch eine Art Leitfaden geben, der Modelle und Werte vergleichend darstellt.

Die Verbraucherzentrale NRW ist nun losgezogen, um zu checken, ob diese Verordnung auch tatsächlich im Autohandel Anwendung findet. 106 Autohäuser wurden in verschiedenen Städten NRWs geprüft. Das Ergebnis war ernüchternd.

Lediglich 28 Prozent der besuchten Firmen erfüllten alle Vorgaben komplett. Die übrigen Firmen ließen mal hier und mal dort die Umweltinformationen unter den Tisch fallen. Nur etwa die Hälfte der Autohäuser hatte alle ausgestellten Neufahrzeuge mit dem geforderten Energie-Label ausgestattet. Nach der Vergleichstafel suchten die Interessenten bei mehr als einem Drittel der Unternehmen vergeblich, und bei der Frage nach dem Leitfaden musste ebenfalls ein Drittel der Autoverkäufer passen. Bei 13 Prozent der Unternehmen fehlten an allen ausgestellten Wagen sämtliche Informationen. Deshalb kritisiert Stephan Soll, Verkehrsexperte der Verbraucherzentrale: “Unsere Überprüfung zeigt, dass es den Verbrauchern schwer gemacht wird, sparsamen Verbrauch und damit Klimaschutz zum Kaufkriterium zu machen.”

Die Verbraucherzentrale hat die Autohäuser mit den gröbsten Mängeln nun aufgefordert, diese zu beseitigen und droht im Falle der Unterlassung mit Abmahnungen.

Des weiteren wird von den Verbraucherschützern kritisiert , dass es keine wirksamen behördlichen Kontrollen gibt, die dafür sorgen, dass die Verordnung auch tatsächlich ernst genommen und eingehalten wird.

Hier finden Sie die Untersuchungsergebnisse der Verbraucherzentrale NRW zur “Pkw-Energieverbrauchskennzeichnungsverordnung”. (PDF)

Hier finden Sie die Pkw-Energieverbrauchskennzeichnungsverordnung im Wortlaut.

Schlagworte:
, , , , , , , , ,

Verwandte Artikel

Dieser Beitrag wurde erstellt am Mittwoch 12. August 2009. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Ein Kommentar über “PKW-Auszeichnungspflicht zu Verbrauch und CO2-Ausstoß wird von Händlern missachtet”

  1. Time News - Wissen und mehr schrieb:

    Dieser Artikel wurde im Time News-Blog verlinkt:
    [...] im Jahre 2020 nur 2% der Fahrzeuge einen elektrischen Antrieb haben. Dadurch können wir auch den CO2 Ausstoß nur geringfügig um 0,4% verringern. Da liegt noch viel Entwicklungsarbeit vor uns, damit wir dem [...]

Kommentar schreiben