KLIMA-MEDIA.de Pressespiegel & Infoblog

Das große Wettrennen um die Ausbeutung der Bodenschätze in der eisfreien Arktis

Donnerstag 13. August 2009 von birdfish



Von den Bemühungen, den Besitz arktischer Böden an sich zu ziehen, in denen man reichhaltige Bodenschätze vermutet, berichtet die Nachrichtenagentur RIA Novosti.

Eisbär
Eisbären ohne Eis bald nur noch im Zoo. Dafür werden Bodenschätze greifbar. – (c) Tina / Pixelio

Anlass war der Start einer amerikanisch-kanadischen Expedition in die Arktis, die voraussichtlich bis Mitte September dauern soll.

Die russische Nachrichtenagentur berichtet:

“Die Expeditionsteilnehmer werden von Bord des US-Eisbrechers “Healy” und des kanadischen Küstenwachschiffes “Louis S. St.Laurent” den Meeresgrund und den Kontinentalschelf untersuchen, wo voraussichtlich große Vorkommen an Erdöl und Erdgas lagern. Wie die Organisatoren jedoch mitteilten, dient die Forschungsreise nicht der Erkundung von Bodenschätzen.

Die Expedition wird in den Gebieten nördlich von Alaska bis hin zum Mendelejew-Rücken sowie östlich vom Kanadischen Archipel verlaufen.

Nach der russischen Tiefsee-Expedition im Jahr 2007 wird heftig um die Zugehörigkeit des Kontinentalschelfs diskutiert. Russland will wissenschaftlich nachweisen, dass die Unterwasser-Rücken “Lomonossow” und “Mendelejew” eine Fortsetzung des sibirischen Festlandes sind.

Bei der Expedition wurde eine russische Flagge auf dem Meeresgrund aufgestellt, um Russlands Gebietsansprüche im Nordpol zu untermauern. [...]”

Die vollständige Meldung der Agentur RIA Novosti lesen Sie hier.

Schlagworte:
, , , , , , , ,

Verwandte Artikel

Dieser Beitrag wurde erstellt am Donnerstag 13. August 2009. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentar schreiben