KLIMA-MEDIA.de Pressespiegel & Infoblog

Alpengletscher werden voraussichtlich noch dieses Jahrhundert fast gänzlich schmelzen

Mittwoch 2. September 2009 von birdfish



Die schmelzenden Gletscher zeigen es eindrucksvoll: Der Klimawandel ist allgegenwärtig. Auch in Europa.

Alpengletscher schmelzen
Alpengletscher wird es im kommenden Jahrhundert nicht mehr geben. – (c) Nicolas Fojtu / Greenpeace

Aus diesem Grund haben Greenpeace-Aktivisten vergangene Woche auf dem Schweizer Gorner-Gletscher ein 7.700 Quadratmeter großes Banner mit dem Schriftzug “Our Climate – your Decision!” (Unser Klima – Eure Entscheidung!) entrollt.

Mit dem 140 mal 55 Meter großen Transparent appellierten die Aktivisten an die Staats- und Regierungschefs der westlichen Industrienationen, mehr Führungsverantwortung beim Klimaschutz zu übernehmen. Sie sollen eine aktive Vorreiterrolle im Vorfeld der Weltklimakonferenz in Kopenhagen einnehmen und endlich handeln.

Auch Deutschland trägt seinen Teil zur Gletscherschmelze bei. Die Bundesrepublik ist weit davon entfernt, den Ausstoß von Treibhausgasen bis zum Jahr 2020 um 40 Prozent gegenüber 1990 zu reduzieren. Im Gegenteil. Der Treibhausgasausstoß der deutschen Energieindustrie ist in den vergangenen Jahren wieder deutlich angestiegen.

“Merkels hochgesteckte Klimaziele schmelzen genauso schnell dahin, wie die Gletscher”, kritisiert Karsten Smid, Klimaexperte von Greenpeace. Und das will etwas heißen: Gletscherforscher rechnen mit dem fast vollständigen Abschmelzen der Alpengletscher noch in diesem Jahrhundert. Seit Mitte des 19. Jahrhunderts – dem Beginn der Industrialisierung – bis Mitte der 1970er Jahre verloren die Alpengletscher im Durchschnitt etwa ein Drittel ihrer Fläche und die Hälfte ihres Volumens. Seitdem sind weitere 20 bis 30 Prozent des Eisvolumens abgeschmolzen. Der Gorner-Gletscher hält mit einen Rückzug von 290 Metern den Negativrekord.

“Wir sind Zeitzeugen des schnellsten Gletscherschwundes seit Jahrtausenden”, so Smid. “Künftige Generationen werden nur noch kümmerliche Reste der einstigen Gletscher vorfinden.” Bereits heute hat der Schwund eine Größenordnung erreicht, die Wissenschaftler erst für das Jahr 2025 erwartet haben. Von den 88 Schweizer Gletschern verloren 82 in der Messperiode 2007/2008 weiter an Länge und bestätigen damit den Gletscherrückgang der vergangenen Jahre.

Schlagworte:
, , , , , , , , , ,

Verwandte Artikel

Dieser Beitrag wurde erstellt am Mittwoch 2. September 2009. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentar schreiben