KLIMA-MEDIA.de Pressespiegel & Infoblog

Bürger beraten Politiker zum Klimawandel – WWV-Konferenz zur globalen Erwärmung

Donnerstag 24. September 2009 von birdfish



Was haben eine Ethnologin, ein Gärtner und eine selbständige Grafikerin gemeinsam?

Weltthema Klimawandel

(c) S. Hofschlaeger / Pixelio

Alle drei sind Teilnehmende einer Bürgerkonferenz, die am kommenden Samstag in Karlsruhe stattfindet. Die Bürgerkonferenz in Deutschland ist eine von 46 Konferenzen in 39 Ländern weltweit, die am gleichen Tag unter dem Motto „World Wide Views on Global Warming“ veranstaltet werden. Ziel ist es, Politikern auf der ganzen Welt eine Vorstellung davon zu vermitteln, was normale Bürger über den Klimawandel und die globale Erwärmung denken und sie so zu beraten.

Eine Veranstaltung dieser Art findet erstmals statt, gleichzeitig handelt es sich um die international bislang größte Bürgerkonferenz. In so unterschiedlichen Ländern wie Kanada, China, Uganda, Indonesien und Chile werden sich Bürger mit verschiedenen persönlichen Hintergründen am 26. September treffen, um zu diskutieren, wie Politiker mit der globalen Erwärmung umgehen sollten.

Für die Konferenz in Karlsruhe wurden mehr als 100 Bürgerinnen und Bürger aus Baden-Württemberg zufällig ausgewählt. Sie verfügen über keine besonderen Qualifikationen zur Beantwortung der Frage und spiegeln die Bandbreite der Bevölkerung hinsichtlich Alter, Geschlecht, Bildung und beruflicher Tätigkeit wider.
Die Organisation der deutschen Bürgerkonferenz liegt beim Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS) am Forschungszentrum des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT). Das ITAS wird hierbei von der Stiftung Energie- und Klimaschutz Baden-Württemberg unterstützt.

Ziel von „World Wide Views on Global Warming“

Die Globale Bürgerkonferenz World Wide Views hat es sich zum Ziel gesetzt, die Meinungen normaler Bürger an politische Entscheidungsträger weiterzugeben. Die Ergebnisse der World Wide Views-Konferenzen werden direkt an Connie Hedegaard, Gastgeberin der Welt-Klimakonferenz, die im Dezember in Kopenhagen stattfinden wird, weitergeleitet.

World Wide Views ist ein globales Netzwerk unabhängiger Organisationen in den Teilnehmerländern, das vom dänischen Technologierat und dem dänischen Kulturinstitut initiiertwurde. Lars Klüver, Direktor des dänischen Technologierats, betont: „Bei uns in Dänemark finden regelmäßig Bürgerkonferenzen statt und wir sind sehr stolz darauf, diese demokratische Tradition nun auch in andere Länder bringen zu dürfen. Wenn sich 4500 Bürger über alle nationalen, ethnischen, kulturellen und sozialen Grenzen hinweg treffen, um ihrer Meinung Ausdruck zu geben,können Politiker nicht umhin, ihnen zuzuhören. Schließlich werden die Bürger mit den Konsequenzen der Vereinbarung, die während des Weltklima-Gipfels geschlossen wird, leben müssen.”

Connie Hedegaard, Gastgeberin der Weltklima-Konferenz, Botschafterin für World Wide Views und dänische Ministerin für Klima und Energie, unterstützt die Initiative: „World Wide Views schafft die einzigartige Möglichkeit, Bürger aus allen Ecken der Welt an dem Prozess bis hin zur Klimakonferenz in Kopenhagen im Dezember diesen Jahres zu beteiligen. Das Projekt stellt sicher, dass wir Politiker einen realistischen Eindruck davon erhalten, wie die Weltbürger denken, dass die Vereinbarung aussehen sollte.“

Bereits im Vorfeld des 26. Septembers haben die Teilnehmenden in allen 39 Ländern das gleiche Informationsmaterial erhalten, um sich so mit den Problemen der Klimadebatte vertraut zu machen. Auf der Grundlage dieses Materials und ihrer eigenen Erfahrungen sollen die Bürger in allen Ländern dann die gleichen Fragen beantworten, die vom dänischen Technologierat formuliert wurden. Schließlich werden die Bürger ihre Empfehlungen formulieren. Da sich die Konferenzen über nahezu alle Zeitzonen rund um den Globus erstrecken, werden die Ergebnisse nach und nach, sobald sie aus den jeweiligen Ländern eintreffen, bei WWViews veröffentlicht werden. Während dieses 24-stündigen Online-Ereignisses werden drei internationale Expertenkomitees die eintreffenden Ergebnisse kommentieren und Videokonferenzen abhalten, die von jedem, der Zugang zum Internet hat, live mitverfolgt werden können.

Mehr Informationen über das globale Projekt, die Liste der teilnehmenden Länder und die Ergebnisse finden Sie unter: www.wwviews.org.

Schlagworte:
, , , , , , , , ,

Verwandte Artikel

Dieser Beitrag wurde erstellt am Donnerstag 24. September 2009. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentar schreiben