KLIMA-MEDIA.de Pressespiegel & Infoblog

Umwelt- und Wirtschaftsargumenten zum Trotz bleibt die EU beim CO2 unbeweglich

Dienstag 26. Januar 2010 von birdfish



Die Mitgliedstaaten der EU lehnen es weiterhin ab, ihr Treibhausgas-Reduktionsziel von derzeit 20 auf 30 Prozent gegenüber dem Basisjahrs 1990 zu erhöhen.

CO2-Minderung verschoben
Der weltweite CO2-Poker geht zulasten des Klimas – (c) Dagmar Struß / birdfish

Darauf haben sich die Mitgliedstaaten jetzt in einer Verhandlung der stellvertretenden Botschafter in Brüssel verständigt.
Es bleibt also dabei, dass die EU zu einer Verstärkung ihrer Klimaschutzbemühungen nur dann bereit ist, wenn auch andere Industriestaaten mitziehen. Frankreich und England hatten versucht, die EU zu einem ehrgeizigeren Ziel zu bewegen, während sich vor allem Italien und Polen dagegen aussprachen.

Nach der in Kopenhagen getroffenen Vereinbarung müssen die Industriestaaten ihre Klimaschutz-Ziele bis Ende Januar bekannt geben.

Schlagworte:
, , , , , ,

Verwandte Artikel

Dieser Beitrag wurde erstellt am Dienstag 26. Januar 2010. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentar schreiben