KLIMA-MEDIA.de Pressespiegel & Infoblog

Stadtwerke Uelzen verheizen Regenwald und nehmen Tod von Orang-Utans in Kauf

Dienstag 20. April 2010 von birdfish



„Die Stadtwerke Uelzen nutzen in ihrem Blockheizkraftwerk weiterhin Palmöl. Aktuell gibt es Lieferverträge bis Mitte des Jahres.“

Verwaistes Orang Utan Baby nach Kahlschlag
Verwaistes Orang Utan Baby nach Kahlschlag für Palmölplantage – (c) RDR

Diese Auskunft erhielt die Uelzener Allgemeine Zeitung Ende März auf ihre Anfrage. Damit trägt der stadteigene Energieversorger immer noch auf unverantwortliche Weise zur Regenwaldvernichtung bei. Und straft sich selbst Lügen: 2008 hatte das Unternehmen nämlich verkündet, das Blockheizkraftwerk stillgelegt zu haben – und zwar nach Protestaktionen von Rettet den Regenwald, die bundesweit Schlagzeilen gemacht hatten.

„Keine Kahlschlag-Energie in Uelzen“ fordert “Rettet den Regenwald” nun erneut, denn die Stadtwerke haben ihr Blockheizkraftwerk aufs Neue in Betrieb genommen und befeuern es auch wieder mit Palmöl – als wäre nichts gewesen.
Mehr als 4.000 Tonnen Palmöl wurden den Stadtwerke Uelzen (mycity) vor der Stilllegung jährlich vom malaysischen Plantagen-Konzern IOI geliefert – alle zwei bis drei Tage ein 20-Tonnen-Tanklastzug voll. Man kann davon ausgehen, dass dieselbe Menge auch heute wieder verfeuert wird.

Und diese Palmölverbrennung wird den Stadtwerken mit üppigen Vergütungen im Rahmen des Erneuerbare Energien Gesetzes (EEG) vergoldet. Zahlen müssen das lukrative Geschäft auf Kosten des Regenwaldes die Stromkunden. Pro verbrauchter Kilowattstunde Strom wird per Gesetz eine Umlage von 2 Euro Cent auf die Stromrechnung erhoben.
Die Organisation “Rettet den Regenwald” bittet nun darum, an einer Protestaktion teilzunehmen, damit die Verantwortlichen die Pflanzenölverbrennung unverzüglich einstellen.

Hier finden Sie die Aktion.

Schlagworte:
, , , , , , , , , , , , , ,

Verwandte Artikel

Dieser Beitrag wurde erstellt am Dienstag 20. April 2010. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentar schreiben