KLIMA-MEDIA.de Pressespiegel & Infoblog

500-Millionen-Euro-Kredit für Klimaschutz – Zinsverbilligtes KfW-Darlehen an Weltbank

Freitag 30. April 2010 von birdfish



Gestern unterzeichneten Weltbank-Präsident Robert Zoellick und Dr. Ulrich Schröder, Vorstandsvorsitzender der KfW Bankengruppe, den Vertrag über ein Darlehen der KfW Entwicklungsbank an die Weltbank von über 500 Millionen Euro.

Errichtung eines Windrades in Ägypten
Errichtung eines Windrades in Ägypten – (c) Climate Investment Funds

Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) unterstützt mit diesem zinsverbilligten KfW-Darlehen den Clean Technology Fund. Der CTF gehört zu den Klimainvestitionsfonds der Weltbank und finanziert größere Programme für treibhausgasmindernde Technologien in fortgeschrittenen Entwicklungs- und Schwellenländern. Gefördert werden erneuerbare Energien, hocheffiziente Kraftwerke, Effizienzsteigerungen in Gebäuden und Stromnetzen sowie umweltfreundliche öffentliche Nahverkehrssysteme in Großstädten. Dazu kann der Fonds Zuschüsse und vergünstige Kredite geben sowie Risikogarantien übernehmen.

Der Bundesentwicklungsminister betonte anlässlich der Unterzeichung des Darlehensvertrages: “Wir dürfen mit Klimaschutz nicht auf ein neues Klimaabkommen warten, sondern müssen jetzt handeln. Mit dem Clean Technology Fund fördern wir die Entwicklungs- und Schwellenländer, die rasch und pragmatisch Anstrengungen zur Verringerung von Treibhausgasemissionen unternehmen wollen. Der Clean Technology Fund zeigt beispielhaft, dass bei entschlossenem Handeln schnell positive Klimawirkungen erreicht werden können.”

Bereits jetzt sind 13 Investitionspläne in Entwicklungs- und Schwellenländern genehmigt. Zu diesen Ländern zählen unter anderem Ägypten, Südafrika, Indonesien, Kolumbien, Philippinen, Marokko, Thailand, Türkei und Mexiko. Bislang ist der Fonds mit rund 4,4 Milliarden US-Dollar ausgestattet. Deutschland ist dabei der drittgrößte Geber nach Japan und den USA.

Schlagworte:
, , , , , , , , , , , , , , ,

Verwandte Artikel

Dieser Beitrag wurde erstellt am Freitag 30. April 2010. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentar schreiben