KLIMA-MEDIA.de Pressespiegel & Infoblog

Einfuhr von illegalem Holz ab 2013 verboten – Gesetz noch nicht weitreichend genug

Freitag 15. Oktober 2010 von birdfish



Der Ministerrat hat dem EU-Holzhandelsgesetz zugestimmt. Damit ist die Einfuhr von illegal geschlagenem Holz in Zukunft verboten.

Illegaler Holzeinschlag in Indonesien
Illegaler Holzeinschlag in Indonesien. – Foto: WWF Indonesien

Der WWF kritisiert, dass das Gesetz erst in 27 Monaten in Kraft tritt und nicht für alle Produkte gilt.

Der EU-Wettbewerbsministerrat hat am Montag den Gesetzentwurf abgesegnet, über den im Juli bereits das Parlament in zweiter Lesung abgestimmt hatte. Sogenannte “Erstinverkehrbringer” von Holz und Holzprodukten müssen ab Anfang 2013 nachweisen, dass diese aus legalen Holzernten stammen. Strafaktionen bleiben allerdings den Mitgliedstaaten vorbehalten. Die schwedische Delegation stimmte gegen das Gesetz, Tschechien und Protugal enthielten sich.

Die Umweltschutzorganisation WWF begrüßte das Gesetz, hat aber auch einige Kritikpunkte anzumerken. Es sei “höchst problematisch”, dass beispielsweise Druckerzeugnisse wie Bücher und Magazine nicht unter die neue Regelung fallen und nach wie vor aus illegalem Einschlag stammen können. Darüber hinaus dauere es bis zum Inkrafttreten des Gesetzes noch 27 Monate, kritisierte Nina Griesshammer, WWF-Expertin für Forstpolitik und Tropenwaldschutz. “Bis dahin können sich die Holzkonzerne auf Kosten der Wälder und des Klimas weiter austoben.”

Laut einer Studie des WWF stammen zwischen 16 und 19 Prozent der Holzimporte in die Europäische Union aus illegalen Quellen. “Illegal” bezieht sich auf Gesetzesverstöße bei Ernte, Transport, Einkauf oder Verkauf des Holzes.

Schlussfolgerungen des Rates (PDF, engl.)

Schlagworte:
, , , , , , , , ,

Verwandte Artikel

Dieser Beitrag wurde erstellt am Freitag 15. Oktober 2010. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentar schreiben