KLIMA-MEDIA.de Pressespiegel & Infoblog

Naturschutz-Dachverband korrigiert die Bewerbung für Münchner Winterspiele 2018

Dienstag 1. Februar 2011 von birdfish



Der Deutsche Naturschutzring (DNR) hat sich jetzt in einem Schreiben an das IOC in einem zentralen Punkt vom offiziellen Münchener Bewerbungsbuch für die Olympischen Winterspiele 2018 distanziert.

Olympia-Schanze Garmisch Partenkirchen
Olympia-Schanze Garmisch Partenkirchen – Foto: Erich Bals

Im Kapitel 6.4 des Bewerbungsbuches ist der DNR als eine der relevanten gesellschaftlichen Unterstützergruppen aufgeführt!

„Wir verstehen nicht, wie uns die Bewerbungsgesellschaft im Bid Book als relevante gesellschaftliche Unterstützergruppe aufführt, obwohl wir am 13.9.2010 bereits mehrere Monate vor Erstellung des Bewerbungsbuches aus der Fachkommission Umwelt ausgeschieden sind“, sagte DNR-Generalsekretär Helmut Röscheisen.

In seinem Schreiben an das IOC in Lausanne führte der DNR weiter an, dass fast alle Natur- und Umweltschutzorganisationen in Deutschland die Durchführung der Olympischen Winterspiele 2018 als nicht vereinbar mit dem ökologisch besonders störanfälligen alpinen Raum von Garmisch Partenkirchen einstuften. Allerdings seien die Meinungen darüber, ob die dramatischen Eingriffe in das alpine Ökosystem ausgeglichen werden könnten, innerhalb der Umweltorganisationen unterschiedlich. Während einige Naturschutzorganisationen dies als unmöglich bezeichneten, hielten andere dies für möglich, sofern die richtigen Maßnahmen ergriffen würden. Als Dachverband habe der DNR die unterschiedlichen Positionen akzeptieren müssen und sei aus der Fachkommission Umwelt der Bewerbungsgesellschaft ausgeschieden.

Schlagworte:
, , , , ,

Verwandte Artikel

Dieser Beitrag wurde erstellt am Dienstag 1. Februar 2011. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentar schreiben