KLIMA-MEDIA.de Pressespiegel & Infoblog

CCS-Gesetz – CO2-Speicherung – Gegenargumentationen

Hier finden Sie unsere  Artikel sowie verlinkte Stellungnahmen von diversen Institutionen, die sich aus verschiedenen Gründen gegen die CO2-Speicherung bzw.  gegen das CCS-Gesetz (Gesetz über die Abscheidung, den Transport und die dauerhafte Speicherung von Kohlendioxid in tiefen Gesteinsschichten – Carbon Capture and Storage) ausgesprochen haben.

Weitere Infos in unserem Glossar unter ‘CCS-Gesetz’

Der Sachverständigenrat der Bundesregierung

Unser Bericht vom 8.05.2009

Die Stellungnahme des Umweltrates (PDF)

BUND – Bund für Umwelt und Naturschutz

Der BUND stellte ein neues geologisches Gutachten vor, dass vielfältige Risiken im Zusammenhang mit einer CO2-Speicherung aufzeigt.
Die zentralen Ergebnisse des geologischen Gutachtens zur CO2-Endlagerung:

  • CO2-Verpressung kann Leckagen oder Erdbeben verursachen
  • Es droht eine Versalzung des Grundwassers
  • Die Dichtheit der CO2-Endlager ist nicht nachweisbar
  • Speicherkapazitäten für höchstens 27 Jahre
  • CO2-Endlagerung steht in Konkurrenz zu erneuerbaren Energien
  • CCS ist ineffizient: Die Technologie benötigt 30 Prozent mehr Energie zur Stromerzeugung
  • Die Zusammensetzung des Gases und mögliche Folgen sind ungewiss

Hier die ausführliche Studie zu den Risiken der CO2-Speicherung (PDF)

(Stand: 11/2010)

Der Naturschutzbund Deutschland e.V. (NABU)

Unser Bericht vom 24.04.2009

Die Stellungnahme des NABU zum CCS-Gesetzentwurf (PDF)

Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie

Im Rahmen eines Kongresses zur Zukunft der Kohleverstromung und der aktuellen CCS-Projekte zog Daniel Vallentin vom Wuppertal Institut das Resumee, dass die bisherigen Verzögerungen bei der CCS-Entwicklung dazu führen, dass CCS erst frühestens 2025-2030 zur großmaßstäblichen Erprobung bereit steht. Das Verfahren habe bis dahin jedoch schon seine Relevanz vollends verloren, weil es preislich nicht mehr mit dem zukünftigen Energieangebot werde konkurrieren können. Denn schon einige Jahre vorher werde Offshore-Strom billiger produziert als Kohlestrom plus CCS. Strom aus einem regenerativen Energieträgermix werde spätestens bis 2030 billiger sein als Kohlestrom mit CCS. [...]

Quelle: Telepolis / Heise vom 20.04.2010, “Die Zeit macht CCS irrelevant”

Der GtV-Bundesverband Geothermie

Unser Bericht vom 2. 04.2009 zur Argumentation der Geothermie

Vorschläge der Geothermischen Vereinigung vom 05.05.2009 zur Änderung des Entwurfs eines CCS-Gesetzes (PDF)

Greenpeace

Unser Bericht vom 25.03.2009 zum Greepeace-Protest.

Die Stellungnahme von Greenpeace zum CCS-Gesetz

Flyer mit 5 ausgeführten Punkten gegen die CO2-Lagerung (PDF, 14 MB!)