KLIMA-MEDIA.de Pressespiegel & Infoblog

Wüstenstrom – Solarthermische Kraftwerke – DESERTEC

[Grundinformationen zu Wüstenstrom und zum Projekt DESERTEC finden Sie auch auf unserer Glossarseite.]

Wüstenstrom – Solarthermische Kraftwerke – DESERTEC
Solaranlage PS10 in Südspanien
Luftaufnahme der PS10 Solaranlage in Südspanien. – (c) Markel Redondo / Greenpeace

Wikipedia zu Sonnenwärmekraftwerken


Das Projekt DESERTEC im Internet!


Studie: “Sauberer Strom aus den Wüsten – Globaler Ausblick auf die Entwicklung solarthermischer Kraftwerke 2009″ (PDF)


Gerechte Rahmenbedingungen zur Nutzung des Wüstenstroms

Die Sicherstellung des Nutzens, der sich im Rahmen des DESERTEC-Konzepts für die lokale Bevölkerung in Nordafrika und dem Mittleren Osten (MENA) ergeben soll, und der gerechte Umgang mit Fragen des Eigentums und der Beteiligung sind unabdingbare Voraussetzungen für eine erfolgreiche Durchführung der “Energiewende” im südlichen Mittelmeerraum. Germanwatch hat entsprechende Rahmenbedingungen erarbeitet, die in dieser Publikation vorgestellt werden:

Publikation ‘It’s Springtime in the Desert’ (PDF, englisch) – März 2013


Dieses Greenpeace-Papier “Wüstenstrom – von der Vision zur Wirklichkeit” enthält einen Überblick zur Studie sowie die entsprechenden Forderungen (PDF).


Ökonomische Chancen für die deutsche Industrie resultierend aus einer weltweiten Verbreitung von CSP (Concentrated Solar Power) -Technologien

(Studie des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt und Energie – Juli 2009)


Pressespiegel

Wüstensonne gemeinsam nutzen

DAAD fördert Partnerschaft der Universität Gießen mit west- und zentralafrikanischen Universitäten – Gießener Solarenergie-Arbeitsgruppe will DESERTEC-Konzept zum Nutzen der betroffenen Länder voranbringen
Die Idee ist nach wie vor faszinierend: Seit 2007 erforscht die interdisziplinäre Gießener Arbeitsgruppe SEPA die Möglichkeiten einer Solarenergie-Partnerschaft mit Afrika, um zur Lösung der Energieprobleme der Menschheit beizutragen. Dabei sollen vor allem die Entwicklungsländer südlich der Sahara mit einbezogen werden. Auf diesem Weg ist die Arbeitsgruppe jetzt einen weiteren Schritt vorangekommen: Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) fördert ab 2012 vier Jahre lang eine „Fachbezogene Partnerschaft mit Entwicklungsländern“ mit insgesamt 250.000 Euro. Hauptpartner der JLU-Wissenschaftler wird dabei die Universität Dakar im Senegal sein, aber auch Universitäten im Tschad und in Mauretanien sollen einbezogen werden. [...]

Pressemitteilung der Uni Gießen vom 21.11.2011


Fortschritt bei Wüstenstrom-Projekt – Desertec baut Solarkraftwerk in Marokko

Lange blieb es still um das europäische Prestigeprojekt, doch nun soll der Traum vom Strom aus der Wüste bald Realität werden. Nach einem Medienbericht will die Desertec-Initiative bereits 2012 mit dem Bau eines 500-Megawatt-Kraftwerks in Marokko beginnen. [...]

Artikel im managermagazin online vom 29.10.2011


Die Gesellschaft DII nimmt im Rahmen des DESERTEC-Projekts ihre Arbeit auf.

Das Wüstenstrom-Projekt DESERTEC gründete nun die DII GmbH, die an den ökonomischen, technischen und regulatorischen Rahmenbedingungen zur Umsetzung arbeitet.



Andasol – Die größten Solarkraftwerke der Welt

Andasol heißen die größten und neuesten solarthermischen Kraftwerke der Welt. Sie stehen in Südspanien und dienen dem geplanten Wüstenstromprojekt DESERTEC als Vorbild.

Das erste Parabolrinnen-Kraftwerk Europas, Andasol 1, wurde am 1. Juli 09) offiziell eingeweiht. Andasol 1 ging im Dezember 2008 ans Netz und versorgt bis zu 200.000 Menschen in Südspanien mit klimafreundlichem Strom. Mit einer Kollektorfläche von mehr als 510.000 Quadratmetern – das entspricht der Fläche von 70 Fußballfeldern – ist Andasol 1 zugleich das größte Solarkraftwerk der Welt. Erstmals kommen große thermische Speicher zum Einsatz, so dass die Anlage auch nach Sonnenuntergang Sonnenstrom erzeugen kann.

Eine ausführliche Beschreibung der Anlagen und ihrer Funktionsweise finden Sie hier (PDF).

Stand: 03.2013